Piercing FAQ

Tattoos by Zet

FAQ – Häufige Fragen und passende Antworten

Gibt es ein Mindestalter für ein Piercing?

Du kannst bereits ab 8 Jahren schon Dein erstes Piercing von uns bekommen. Wir beschränken uns dann jedoch auf Deine Ohrläppchen. Außerdem müssen Deine Eltern mit dabei sein. Mehr Infos findest Du bei unseren Informationen zu Piercings für Minderjährige.

Wie stark sind die Schmerzen beim Piercen?

Jeder Mensch hat ein anderes Schmerzempfinden und daher können wir keinen Wert nennen. Außerdem kommt es natürlich auch auf die zu piercende Körperstelle an. Es lässt sich also nicht vermeiden, dass Du einen Piecks beim Einstechen verspürst. Als Schmerzen kann man dies jedoch nicht bezeichnen. Du selbst spielt beim Piercen eine entscheidende Rolle, denn Deine eigene mentale und körperliche Verfassung gehört in dem Augenblick dazu. Angst, Stress, Hektik oder Nervosität können Dein Schmerzempfinden beeinflussen.

Kann man die Stelle vor dem Piercen betäuben?

Leider gibt es hier ein klares NEIN von uns. Die oberflächliche Betäubung ist durchaus verbreitet, aber für ein Piercing vollkommen unnötig und nicht sinnvoll. Wir bereiten Dich bestmöglich auf Dein Piercing vor und jeder verantwortungsvolle Piercing Artist nimmt sich die Zeit dafür. Ein wenig Schmerz gehört bei diesem Körperschmuck als Piercingerfahrung dazu. Entspanne Deine Gedanken, denn der Schmerz spielt sich zum größten Teil nur in Deinem Kopf ab. Wir empfehlen Dir Deine Lieblingsmusik zur Ablenkung.

Wie steril erfolgt das Piercing?

Diese Frage ist durchaus berechtigt. Eine hundertprozentige Sterilität ist nicht mal im Krankenhaus oder im OP-Saal gegeben. Lass Dich also nicht von falschen Werbeversprechen verunsichern. Jedes von uns verwendete Piercing/Schmuckstück ist eingeschweißt und die Instrumente werden in unserem Dampfdrucksterilisator (Autoklav) sterilisiert. Während der gesamten Behandlung tragen wir Handschuhe und Mundschutz. Dazu benutzen wird regelmäßig Handdesinfektionsmittel und reinigen vor jedem geplanten Piercing die Arbeitsflächen.

Aus welchem Material besteht der Piercing-Schmuck?

Die EU hat bereits vor Jahren eine Verordnung für Piercing-Schmuck erlassen. In dieser EU-Verordnung (EG Richtlinie 94/27) darf der verwendete Schmuck nur einen Nickelanteil von unter 0,05% besitzen. Anhand dieser Richtlinie erfüllen diese vier Materialien die Voraussetzung: Titan, PTFE (medizinischer Kunststoff), 18K Gold und Niobium. Der sogenannte  „Chirurgenstahl“ (316L) wird von uns nicht zum Ersteinsatz verwendet.

Wie pflege ich mein frisches Piercing richtig?

Du bekommst bereits bei der Erstberatung die ersten Infos zum Ablauf bei Piercen von uns. Weitere Pflegehinweise für unsere frisch gepiercten Kunden bekommt Du HIER. Außerdem gehört eine umfangreiche Aftercare-Beratung zu unserem Standard.

Noch Fragen?

Bei weiteren Fragen stehen wir Dir gern per Email und Telefon zur Verfügung. Du kannst auch während den regurlären  Öffnungszeiten eine Beratung im Studio vereinbaren.

Jetzt Termin anfragen!

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis der Datenschutzerklärung.

11 + 10 =

Studio Sprechzeiten:

KEINE BERATUNG PER WHATSAPP!

Mo: geschlossen
Di - Do: 14:00 - 19:00 Uhr
Sa: nur nach Vereinbarung
So: geschlossen

Kontakt Tattoo

0173 - 391 26 76
ricardo@tattoosbyzet.de

Kontakt Piercing

0152 - 57 142 655
christin@tattoosbyzet.de

Studio

Robert-Koch-Str. 10
17268 Templin

Copyright by Tattoos by Zet

Lizenz- und Quellenangaben:
Tätowiermaschine icon icon by Icons8 | Piercing icon icon by Icons8